Brotkrumen-Pfad Navigation:

Die Gesichter der DIMB IG Rems-Murr

Wer sind die Gesicher der IG Rems-Murr? Hier stellen wir Euch die Sprecher der IG – Pat und Jani – vor.

IG Sprecher

Neben unseren vielen aktiven Mitgliedern sind unser Sprecher Patrick und Jani Eure Ansprechpartner für alle Fragen rund um den Mountainbike Sport und das MTB Konzept im Rems-Murr-Kreis.

Was macht eine Sprecher*in so?

Sie sind im Rems-Murr-Kreis unterwegs und begleiten und beraten die Umsetzung des MTB-Konzepts im Rems-Murr-Kreis. Sie beteiligen sich in den unterschiedlichen Gremien, bringen die Anliegen der Mountainbiker*innen in kommunalen Prozessen ein und arbeiten an den Schnittstellen zwischen Gemeinden, Vereinen, Jäger*innen, Forst und anderen Interessengruppen.

Außerdem gibt es noch Angelegenheiten innerhalb der IG, an deren Organisation unsere beiden Sprachrohre beteiligt sind: Biketreffs, Aktionstage, Fortbildungen für die Guides, Budgetplanung, Mitgliederversammlungen planen und durchführen und natürlich auch dem Trailbau selbst. Mehr zu den DIMB IGs findest du übrigens hier.

Patrick Ortwein

Sprecher der IG Rems-Murr

Seit 2001 auf dem MTB, und seit 2019 auch mit dem E-MTB unterwegs. Anfangs im Kreis Göppingen und nun im Rems-Murr Kreis rund um Fellbach auf Trailsuche. Lieblingsdisziplin ist Enduro. Am liebsten bin ich mit Freund*innen auf den Hometrails im Schurwald und Remstal unterwegs. Ansonsten trifft man mich auch auf den Trails in den Alpen, im oberen Vinschgau oder auch in der Toscana.

DIMB Mitglied bin ich seit 2013. Ab da auch in der IG Stauferland im Kids on Bike Programm aktiv und ab 2019/2020 als 2.Sprecher der IG. Seit August 2020 nun Sprecher der IG Rems-Murr. Hauptberuflich bin ich Team- und Projektleiter für Medientechnik bei der ROM-Technik GmbH in Aalen.

Mein Wünsche: Das wir Biker*innen toleranter uns selbst gegenüber werden. Erst wenn wir alle akzeptieren das es unterschiedliche Arten der Nutzung und Ausübung des MTB Sports gibt, egal ob mit oder ohne Motorunterstützung, erst dann können wir auch Toleranz und Verständnis von anderen Nutzergruppen gegenüber unserem Sport fordern.

Dazu wünsche ich mir mehr legale Trails direkt vor der Haustüre. Mehr Unterstützung dafür von Kommunen und Behörden dies auch umzusetzen, um in der Region dann auch die Ausbildung von Fahrtechnik-Trainer*innen und Guides auf legalen Trails anbieten zu können. Natürlich auch zusätzlich Jugendprogramme, Bike Treffs und Ausfahrten auf legalen Trails in der Region etablieren zu können.  Aber auch das Verständnis für Regeln & Trailrules in die Community zu tragen und das Diese auch eingehalten werden, dazu gehört auch das illegale bauen von Trails und Sprüngen ohne Abstimmung mit Besitzer*innen und Behörden aufhören muss.

Patrick ist Ansprechpartner für alle Mountainbiker*innen, Vereine, Kommunen und Behörden im südlichen Bereich des IG Rems-Murr Gebietes.

Für folgende Planungsgruppen des MTB Konzepts des Rems-Murr Kreises ist Patrick der Ansprechpartner:

  • Planungsgruppe 3: Fellbach, Waiblingen, Kernen, Korb, Schwaikheim, Berglen, Weinstadt, Remshalden
  • Planungsgruppe 4: Schorndorf, Rudersberg, Welzheim, Urbach, Plüderhausen, Kaiserbach, Alfdorf

Patrick Ortwein, Sprecher der IG Rems-Murr
Janet Weick, Sprecherin der IG Rems-Murr

Janet Weick

Sprecherin der IG Rems-Murr

Jani ist seit 2006 auf dem MTB, und seit 2016 auch mit dem E-MTB im Rems-Murr-Kreis unterwegs. Über 6 Jahre lang traf man Sie auf zahlreichen MTB-Marathons und Etappenrennen, wobei Ihre aktuelle Lieblingsdisziplin inzwischen ebenfalls Enduro ist.

So oft wie möglich bin ich mit meinem kleinen Sohn Nino und meinem Ehemann Micha im schönen schwäbisch-fränkischen Wald (E-) Biken. Im Bikeurlaub findet Ihr uns meistens in Graubünden, Südtirol oder auch in Reschen, Sölden und Saalbach. 

DIMB Mitglied bin ich seit 2019 und seit August nun auch Sprecherin der IG Rems-Murr. Hauptberuflich bin ich Diplom-Verwaltungswirtin im Innenministerium und nebenberuflich schreibe ich meinen Blog: www.mythos-ebike.de.

Meine Wünsche: Nur mit Freundlichkeit, Toleranz und dem Respekt für Mensch und Natur können wir Konflikte im Wald vermeiden. Genau dieses Verhalten wünsche ich mir von uns Mountainbiker*innen gegenüber allen anderen Waldnutzer*innen, aber auch von den politischen Entscheidungsträgern und den anderen Waldnutzer*innen uns gegenüber. Mehr als 15.000.000 Mountainbiker*innen soll es in Deutschland geben. Gerade deshalb benötigen wir ein attraktives, großflächiges und legales Wegenetz. Nur so können wir unserem Breitensport nachgehen sowie Guides und Ausbilder*innen auch alle neu hinzukommenden (E) Mountainbiker*innen und Neulingen hinsichtlich der Verhaltensregeln schulen. 

Janet ist Ansprechpartnerin für alle Mountainbiker*innen, Vereine, Kommunen und Behörden im nördlichen Bereich des IG Rems-Murr Gebietes.

Für folgende Planungsgruppen des MTB Konzepts des Rems-Murr Kreises ist Janet die Ansprechpartnerin:

  • Planungsgruppe 1: Spiegelberg, Großerlach, Sulzbach an der Murr, Oppenweiler, Murrhardt
  • Planungsgruppe 2: Kirchberg an der Murr, Aspach, Burgstetten, Backnang, Auenwald, Weissach im Tal, Allmersbach im Tal und Althütte.