Brotkrumen-Pfad Navigation:

Offizielle Eröffnung der Trails in Fellbach ein voller Erfolg!

Eröffnung der Fellbacher Trails

Viele Akteure haben sich am 20.04.2022 zur Eröffnung des Trailkonzepts auf der Gemarkung Fellbach am neuen „Kaisers Roller Coaster“ eingefunden. Neben Dezernent Holzwarth, Ulrich Häußermann und Frau Wulfes vom Rems-Murr-Kreis fand vor allem Baubürgermeisterin Soltys, ebenfalls viele lobenden Worte für das Gesamtkonzept. Patrick dankte allen Beteiligten und vor allem Uli Häußermann, der Stadt Fellbach und unserem örtlichen Förster Stefan Baranek, der zwischen uns, den örtlichen Jägern und dem Nabu stark vermittelt hat und immer an pragmatischen und schnellen Lösungen interessiert ist. Auch das Zusammentreffen mit Herrn Winter und Herrn Luther vom Schwäbischen Albverein ist inzwischen geprägt von einem sehr herzlichen Verhältnis untereinander, was uns sehr sehr freut. Es fanden aber auch gute Gespräche mir unserem Kreisjägermeister Schmidt statt und wir hoffen weiter gemeinsam Lösungen zu finden.

Gerade in Fellbach ist im guten Miteinander ein vielversprechendes Konzept entstanden, worauf wir sehr stolz sind.

Als Koordinator des Projekts ist das Landratsamt auch für die Erstellung der Beschilderung verantwortlich und arbeitet gemeinsam mit uns als Kreisansprechpartner, den lokalen Vereinen und allen anderen Nutzergruppen bereits an den nächsten Trails.

Traileröffnung Fellbach

Stadt Fellbach ebenfalls offen für mehrere legale trails

Die Stadt Fellbach war eigentlich die Stadt, die als eine der ersten den Weg für legale Trails geebnet hat. So haben wir bereits im letzten Juni über die Genehmigungen der Trails berichtet und dann fleißig die letzten Monate mit zahlreichen Helfern die Trails angelegt und gebaut. Herzlichen Dank an dieser Stelle nochmal an jeden Einzelnen, der mitgeholfen hat.

Mehr zu den genehmigten Trails findet Ihr nochmals in unserem Beitrag: Legale Trails in der Regionalgruppe 3 in Fellbach beschlossen. Welche Trails eröffnet sind findet Ihr hier unter unseren Trailinformationen zu Fellbach.

Aber jetzt genug der Worte – wir wünschen Euch viel Spaß mit unserer Bildergalerie.

Unsere Rolle im Legalisierungsprozess

Als Patrick und Jani im Sommer letzten Jahres den Aufruf des Kreisforstamtes gelesen hatten, dass sich alle Mountainbiker melden sollen, um ein kreisweites attraktives legales Trailnetz hinzubekommen, wussten sie sofort, dass das schwierig werden würde ohne eine Interessenvertretung für uns Mountainbiker hier im Rems-Murr-Kreis. Das hat dazu geführt, dass wir uns direkt zum Prozessbeginn am 18.08.2020 als Interessengemeinschaft der DIMB für den Rems-Murr-Kreis unter dem Namen: “DIMB IG Rems-Murr” gegründet haben.

Seither treten wir genau wie unser Hauptverein für die Rechte aller Mountainbiker hier im Kreis ein, egal ob Touren-, Cross Country-, Dirt-, Downhill-, Enduro oder Freeride- Fahrer und sind gleichzeitig Ansprechpartner auch für Kommunen, MTB Vereine und andere Waldnutzer!

Wir haben das Ziel, möglichst allen Mountainbikern im Rems-Murr-Kreis eine Stimme zu geben.

Indem wir unsere Interessen als Mountainbiker vernetzen und bündeln, schaffen wir Akzeptanz untereinander für das gemeinsame Projekt: legale Trails – auch um die Willkommenskultur für uns im Wald zu stärken.

Wie Ihr uns helfen könnt

Wir wünschen uns weiterhin ein großflächiges legales Trailkonzept von Mountainbiker für Mountainbiker und rufen daher alle MTB Vereine, Mountainbiker und Mountainbike-Gruppen auf sich bei uns zu melden, um bei unserem Konzept und den Planungen aktiv mitzuwirken. 

Und natürlich freuen wir uns über jeden – egal ob Verein oder Mountainbiker, der uns mit einer Mitgliedschaft für jährlich 24 € – also ca. eine günstige Fahrradkette 🙂 – unterstützt. 

Falls Ihr auf dem Laufenden bleiben wollt, abonniert gerne unseren Trailnews Newsletter.

#opentrails

[/box-full]

01.05.2022, 21:25 Uhr Jani

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*