IG Trailnews #1

Auch der 2. Runde Tisch zur Legalisierung von Mountainbike Trails im Rems-Murr-Kreis deutet auf ein Leuchtturmprojekt in der Region Stuttgart und in Baden-Württemberg

Nach der erfolgreichen Auftaktveranstaltung am 16. Juli 2020, ging es am Mittwoch den 02.09.2020 im Landratsamt Rems-Murr-Kreis  beim 2. Runden Tisch “Mountainbike” genauso konstruktiv weiter, wie wir es uns erhofft hatten.

Auch ich wurde zum 2. Runden Tisch eingeladen und werde auch künftig weiterhin versuchen, mit ganzer Kraft als Multiplikatorin, Bloggerin aber auch Sprecherin der am 18.08.2020 neu gegründeten Interessengemeinschaft der Deutschen Initiative Mountainbike (kurz: DIMB IG Rems-Murr), aktiv am Prozess mit zu wirken – gemeinsam mit Patrick Ortwein, unserem 1. DIMB IG Sprecher.

Eingeladen waren zum 2. Runden Tisch, zahlreiche Interessenvertreter der Naturschutzverbände (LNV-Mitgliedsverbände des BUND, NABU und weitere Naturschutzaktive), des amtlichen Naturschutzes, des Tourismus (Naturpark schwäbisch Fränkischer Wald und der Verein Schwäbischer Wald Tourismus e.V.), der Waldbesitzer, der Radverbände/Mountainbiker, der Gemeinden (Sprecher der Bürgermeister im Kreis, Sprecher der Großen Kreisstädte im Kreis und der Gemeinde Oppenweiler), der Jäger (Kreisjägermeister Backnang e.V. und Kreisjägermeister Waiblingen e.V.) , des schwäbischen Albvereins (Wegwart des Schwäbischen Albvereins und Sonderbeauftragter des schwäbischen Albvereins), des DAV Sektion Schwaben, des Forst BW und der Kreisforstverwaltung.

Für die Mountainbiker und Radverbände waren neben mir außerdem Vertreter vom Bund deutscher Radfahrer, dem Verein Trailsurfer BW e.V., der Deutschen Initiative Mountainbike – DIMB IG Stauferland und ein Vertreter von Abfahrt 1/4 Elf – einer der größten Gruppen im Kreis – vor Ort, um über ein gemeinsames Vorgehen zu diskutieren.

Mehr Infos unter :

https://www.mythos-ebike.de/2020/09/07/verhaltensregeln-sollen-im-wald-fuer-gutes-miteinander-zwischen-wanderer-und-mountainbikern-sorgen/

Schreibe einen Kommentar